Volksfesteinzug 2024

Der Ismaninger Schützenverein beim Volksfesteinzug 2024
Der Ismaninger Schützenverein beim Volksfesteinzug 2024

Mit unserer Schützenkönigin Dani Hartl und unserem Jugendkönig Quirin Sedlmaier ging es, jeweils begleitet von einem Bogen, Richtung Volksfest. Bei strahlendem Sonnenschein spazierten wir, angeführt von unserem Taferlbua und der Fahnenabordnung, zum Festzelt am Eisweiher. Bestaunt von vielen Zuschauenden entlang der Haupt- und Dorfstraße präsentierten unsere beiden Könige die über viele Jahre angewachsene Königskette. Angekommen am Festplatz wurde diese dann ordentlich verstaut, um den Abend im Zelt ausklingen zu lassen. Bestens umsorgt mit Essen, Getränken und bester Live-Musik, stärkte sich die Jugend für die anstehenden Tests der Fahrgeschäfte. Nicht nur beim Autoscooter verausgabten sie sich, auch am Schießstand zeigte sie unsere Fähigkeiten. Fehlen durfte bei diesem Anlass natürlich nicht, ordentlich Werbung für unseren Radl-Biathlon am 6. Juli zu machen (jetzt online anmelden!). Wir bedanken uns bei allen, die bei diesem gelungenen Abend dabei waren und uns so im Ort präsentieren konnten.

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Ismaninger Radl-Biathlon 2024 am 6. Juli 2024

Gemeinsam mit der Feuerwehr Ismaning veranstalten wir dieses Jahr am Samstag, den 6. Juli 2024 um 10 Uhr, einen Radl-Biathlon rund um das Schützenheim. Mit dem Rad müssen zwei Runden, 2,0 und 2,4 km, zurückgelegt werden. Außerdem müssen fünf Treffer mit dem Luftgewehr erzielt werden. Ein Team besteht aus vier oder fünf Personen, wovon vier nacheinander, als Staffelrennen, starten. Das Startgeld beträgt 60€ pro Team. Teilnehmen können alle Sportbegeisterten aus Ismaning und der Umgebung.

Natürlich sind auch alle herzlichst eingeladen als Zuschauende vorbeizukommen. Essen, Getränke sowie eine bestuhlte Eventarena sind bereitgestellt.

Wir freuen uns sehr über eure Teilnahme oder euren Besuch!

Alle Infos zum Wettkampf, der Ausschreibung und der Anmeldung sind auf der Seite zum Radl-Biathlon zu finden.
www.sgisarauismaning.de/radlbiathlon

An unsere Mitglieder:

Wir sind für die Durchführung des Schießens, die gesamte Verpflegung der Zuschauer und das „Drum-Herum“ im Schützenheim verantwortlich. Dafür brauchen wir viel Unterstützung von Euch. Bitte tragt Euch den Termin in Euren Kalender ein und gebt uns Bescheid, wie Ihr helfen könnt.

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Wurfscheibenschießen – Terminfestlegung und Anmeldung

Liebe Mitglieder,
gerne möchten wir heuer ein besonderes Event organisieren und haben uns dafür für das
Wurfscheibenschießen in Garching Hochbrück entschieden.
Es gibt zwei Terminvorschläge, der Termin mit den meisten Teilnehmer wird gebucht, sprich das Event wird nur einmal stattfinden.


Datum: 7.09.2024 oder 14.09.2024, nur einer der beiden Termine findet statt
Ort: Garching Hochbrück
Start: ca. 13.30 Uhr, Treffen vor Ort: 13.00 Uhr
Dauer: 3-4 Stunden, abhängig von Anzahl der Teilnehmer


Teilnahme: Es können auch Nicht-Vereinsmitglieder teilnehmen, sofern die Gebühr bezahlt wird. Bei minderjährigen Teilnehmern (14-18 Jahre) muss von beiden Sorgeberechtigen eine schriftliche Zustimmung erfolgen (Formular dazu wird bei Bedarf ausgehändigt)
Ausrüstung: Bitte Kleidung dem Wetter entsprechend tragen, da das Training im Freien stattfindet und wir auch bei Regen schießen werden. Kopfbedeckung (Kappe o.ä.) und Schutzbrille ist erforderlich. Schutzbrillen und Gehörschutz werden von bei Bedarf kostenfrei gestellt.
Kosten: 85€
Stornierung: Stornierungen sind bis 10 Werktage vor dem Event kostenfrei möglich


Anmeldeschluss: 26.04.2024
Nach Anmeldeschluss und der finalen Terminfestlegung muss die Gebühr von 85€ bis zum 30.04.24 überwiesen werden, ansonsten ist die Anmeldung nicht verbindlich.

Ich bitte euch sich entweder im Schützenheim  in die Liste einzutragen ( wird am Freitag 12.4 ausgehängt) oder mir per Mail eine Rückmeldung zu geben, an welchem Tag (oder beiden)  ihr Zeit habt.

Es stehen zwei Termine zur Auswahl 07.09.24 oder 14.09.24. Der Termin mit den meisten Rückmeldungen wird verbindlich gebucht!

Bankverbindung:
Saskia Schwarz
IBAN: DE50 7025 0150 0029 2316 51
Verwendungszweck: Wurfscheibenschießen

Saskia Schwarz, Sportleiterin

Start in die Kleinkaliber-Saison – Josefischießen am 22.03.2024

Vorjahresgewinner Werner Schmautz, Gewinner der Josefischeibe Felix Stelzl und Sportleiterin Saskia Schwarz

Das Josefischießen ist bei uns der traditionelle Start in die Kleinkaliber-Saison, da wir nicht das ganze Jahr über mit dem Kleinkalibergewehr (Entfernung 50m) oder der Sportpistole (Entfernung 25m) schießen.
Der Gewinner vom Josefischießen erhält die Josefischeibe. Die Josefischeibe wird von dem Gewinner vom vorherigen Jahr gestiftet.

Ob das diesjährige Josefischießen wie gewohnt stattfinden kann oder nicht, war erst kurz vor knapp zu beantworten. Ein paar Wochen zuvor ist auf die Seilführung, des Kleinkaliberstandes, ein kleiner Baum gefallen, welcher erst beseitigt werden musste.
Beim letzten Arbeitseinsatz am 09.03.2024 haben wir den Kleinkaliberstand so ertüchtigt, dass das Josefischießen stattfinden konnte.
Auch in nächster Zeit wird hier viel Pflegearbeit auf uns zukommen, damit der Kleinkaliberstand generell gut in Schuss bleibt. Hier freuen wir uns auf tatkräftige Hilfe von unseren Mitgliedern.

Ab 18Uhr fand das Josefischießen letzten Freitag statt. Über den ganzen Abend verteilt haben 20 Mitglieder mitgeschossen. Begleitungen der Mitglieder waren ebenfalls willkommen, so dass insgesamt rund 35 Leute zu zählen waren.
Für das leibliche Wohl war gesorgt. Es gab Fleisch und Käsewürstel vom Grill mit Kartoffel und Krautsalat. Als Nachspeise gab es Zitronenkuchen. So war es ein gemütliches Miteinander.
Die Preisverleihung übernahm unsere Sportleiterin Saskia Schwarz. Sie überreichte jeweils die Preise vom dritten bis ersten Platz für das beste Ergebnis mit dem Kleinkalibergewehr oder mit der Sportpistole.
Den ersten Platz mit dem Kleinkalibergewehr erzielte Franz Schröck. Mit der Sportpistole wurde der erste Platz von Horst Springer belegt.

Die diesjährige Josefischeibe wurde von Felix Stelzl gewonnen. Er hatte insgesamt den besten Teiler (Schuss) erzielt.
Überreicht wurde die Scheibe von dem Vorjahresgewinner und damit dem gleichzeitigen Stifter der Josefischeibe Werner Schmautz.

Franziska Wuttig, 2. Schriftführerin

Sportliche Termine 2024 – Info der Sportleiterin

Liebe Mitglieder,

ich möchte euch über folgende anstehende Termine informieren:

Damentraining 

Die Damen im Gau haben sich dieses Jahr was besonderes ausgedacht und möchten monatlich ein Training für Schützinnen veranstalten. Das erste Training findet am 11.April 2024 in Hochbrück statt. Die Ausschreibung findet ihr im Anhang. Bei Interesse bitte eine kurze Rückmeldung an mich.

Bezirksmeisterschaft 2024:

Die Bezirksmeisterschaft LP/LG wird am 27.04/28.04 in Hochbrück stattfinden : https://schuetzenbezirkmuenchen.org/termine-bzm-2024/

Die Startkarten lass ich euch separat zukommen.

Gaupreisschießen 2024

Das alljährliche Gaupreisschießen wird dieses Jahr bei den Edelweiß Schützen in Grasbrunn-Neukeferloh stattfinden. Vom 11.10 bis zum 20.10.2024 könnt ihr werktags von 18.00-22.00 Uhr und am Wochenende von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr teilnehmen. Es gibt wie immer tolle Preise zu gewinnen, die Siegerehrung findet am 23.11.2024 um 18.00 Uhr statt. Mitmachen lohnt sich!

Generationen-Match 2024

Das Generationen-Match bei welchem 3 Schützen/Schützinnen in verschiedenen Altersklassen teilnehmen können, findet dieses Jahr am 05.10.2024 statt. Anmeldeschluss ist am 8.09.2024. Die Ausschreibung findet ihr im Anhang, bei Interesse bitte mir eine kurze Rückmeldung geben. Dann kann ich prüfen ob wir eine Mannschaft zusammen bekommen und euch entsprechend anmelden.

Sonder-Event Wurfscheibenschießen

Gerne würde ich bei Interesse etwas besonderes organisieren: In Hochbrück gibt es die Möglichkeit des Wurfscheibenschießens für 85€ pro Person. Falls es hierzu genügend Rückmeldungen gibt, würde ich mich um einen entsprechenden Termin kümmern. Weitere Informationen findet ihr unter: https://www.bssb.de/sport/schiesssport/wurfscheiben-arena

Viele Grüße,
Saskia Schwarz, 1.Sportleiterin

Bericht zur Generalversammlung 2023 am 02.02.2024

1. Schützenmeister Felix Stelzl, Jugendkönig Quirin Sedlmeier, Schützenkönigin Dani Hartl und 1. Sportleiterin Saskia Schwarz. Foto: Markus Michalak

Die Ismaninger Schützen können auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurückblicken. Bei der Generalversammlung am 02.02.2024 für das vergangene Jahr wurde dies dank der Berichte klar. Der 1. Schriftführer Stefan Neumayr ließ die Veranstaltungen Revue passieren. Anschließend berichtete die Kassiererin Stephanie Schumacher über die aktuelle Finanzlage. Saskia Schwarz konnte dann als Sportleiterin auf die sportlichen Highlights zurückblicken. Dabei wurde deutlich, dass die Schützinnen meist die Nase vor den Schützen haben. Die Jugendsportleiterin Stephie Körmer berichtete über die Highlights der Schützenjugend. Felix Stelzl, 1. Schützenmeister, fasste dann das Gehörte zusammen. Im letzten Jahr haben wir sehr viel im Schützenheim geschafft. Auch die sportlichen Erfolge kamen nicht zu kurz. Unterlegt war sein Bericht mit Drohnenvideos, um die erledigten Baustellen ansprechend darzustellen.

1. Bürgermeister Alexander Greulich bedankte sich in seinem Grußwort bei den Schützen für das Engagement im Gemeindeleben und bei den gemeindlichen Veranstaltungen, wie dem Rama Dama oder dem Volksfesteinzug. Er hob insbesondere die Beteiligung am Volkstrauertag hervor, gerade in den aktuellen Zeiten sei dies ein wichtiges Zeichen. Er lobte außerdem die gute Zusammenarbeit und die Bemühungen, Interessierte und Neu-Ismaninger für den Schießsport zu begeistern. Wir sind damit Teil der über 100 Ismaninger Vereine, die für das aktive Vereinsleben in unserer Gemeinde verantwortlich sind.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für die unkomplizierte Zusammenarbeit und Unterstützung der Gemeinde.

Nach dem Bericht der Revisoren wurde die Vorstandschaft entlastet und der Wahlausschuss trat für die Neuwahlen zusammen. Bernhard Hartl, bisher 3. Schützenmeister, trat nicht mehr zur Wahl an. Nach 13 Jahren Engagement in der Vorstandschaft ging dies an diesem Abend zu Ende. Er wird die Vorstandschaft weiterhin als Referent für die scharfen Waffen unterstützen. Felix Rammrath, ehemals 2. Sportleiter, trat bereits im Laufe des Jahres von seinem Amt zurück. Diese beiden Posten werden nicht nachbesetzt. Die übrigen Vorstandsmitglieder stellten sich erneut zur Wahl und wurden von der Versammlung einstimmig für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt. Die Vorstandschaft besteht nun aus dem 1. Schützenmeister Felix Stelzl, 2. Schützenmeister Herbert Schumacher, 1. Sportleiterin Saskia Schwarz, 1. Kassiererin Stephanie Schumacher, 1. Schriftführer Stefan Neumayr, 2. Schriftführerin Franziska Wuttig und der Jugendsportleiterin Stephanie Körmer.

2. Gauschützenmeister Wolfgang Köstler übernahm die Ehrungen der langjährigen Mitglieder. Für 50 Jahre Mitgliedschaft im DSB, BSSB sowie im Verein wurden Monika und Dietrich Sauter, Traudl Schmidramsl und Franz Doyscher geehrt. Eva Brandmaier wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Anschließend wurden den neuen Schützenkönigen die Königsketten übergeben. Sie repräsentieren den Verein und den Schießsport im nächsten Jahr bei öffentlichen Veranstaltungen. Schützenkönigin ist mit einem 9 Teiler Daniela Hartl. Auf dem zweiten und dritten Platz ist Saskia Schwarz und Bernhard Hartl gelandet. Jugendkönig ist Quirin Sedlmaier. In den aufgelegten Disziplinen setzte sich Werner Schmautz, ebenfalls mit einem 9 Teiler, durch. Vertreten wird er von Herbert Schumacher und Franz Schröck auf Platz zwei und drei. Luftpistolenkönig ist Maj Omar.

Mit einem Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen im Jahr 2024 schloss 1. Schützenmeister Felix Stelzl die Versammlung.

Ein großer Dank geht an unser Mitglied Jörg Hanke, der die Verpflegung für den Abend übernommen hat. Er zauberte uns ein Menü aus Schweinsbraten in Dunkelbiersoße mit Bayerisch Kraut und Semmelknödeln. Obendrauf gab es noch eine Nachspeise. 

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Geschenke im neuen Jahr – Strohschießen 2024

Bericht zum Strohschießen 2024

Geschenke auspacken und das im Januar? Geht! Mit dem Strohschießen starteten wir in das neue Schießjahr. Alle Teilnehmenden brachten ein verpacktes Geschenk mit. Im Anschluss schoss jeder zehn Schuss mit Luftgewehr oder -pistole. Das Ergebnis entschied dann, wer sich zuerst am Geschenketisch bedienen darf. Abwechselnd durfte sich der Schütze/die Schützin mit dem besten Gesamtergebnis und der Schütze/die Schützin mit dem besten Einzelschuss ein Geschenk aussuchen.
Beginnen durfte Herbert Schumacher, Gio und Dani Hartl.

Dann kommt es zum interessanten Teil. Herausforderung beim Strohschießen ist es, das Geschenk möglichst originell zu verpacken. Ein Geschenk war so gut verpackt, dass es nur mit Hilfe eines Schraubenziehers geöffnet werden konnte. Andere waren als Nutella-Glas verpackt oder versteckten sich in einem Haufen Zeitungen. Für das leibliche Wohl wurde mit Rostbratwürstl und Kartoffel- und Krautsalat gesorgt.

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Lob, Tadel und Geschenke – Nikolausschießen 2023

Bericht zum Nikolausschießen 2023

Hoher Besuch im Schützenheim, mit Lob, Tadel und Geschenken.

Vom Schießjahr 2023 verabschiedeten wir uns beim Nikolausschießen am 15. Dezember 2023 im Schützenheim. Bei der Weihnachtsfeier, welche durch die Schützenjugend organisiert wird, fand das Jahr einen geselligen Ausklang und der Nikolaus ließ es Revue passieren.

Am frühen Abend begann die Jugend mit dem Kochen des gemeinsamen Essens. Dieses Jahr gab es einen Kartoffel-Bohneneintopf, welcher dank der Hilfe vieler Hände schnell zubereitet war. Nachdem der Kinderpunsch warm war, konnten wir mit dem Christbaumschießen starten. Ziel war es eine Christbaumkugel am geschmückten Baum zu treffen. Bei den Leistungen der Schützenjugend stellte das kein großes Problem dar und wir wurden gerade rechtzeitig fertig, um den Ehrengast des Abends zu begrüßen.

Draußt vom Walde kam er her, begleitet von seinem Krampus. Mit seinem goldenen Buch besuchte uns der heilige Nikolaus, um Lob und Tadel zu verteilen. Alles, was die Schützen im vergangenen Jahr angestellt haben, wurde von den Engeln fleißig mitgeschrieben. So lobte der Nikolaus unter anderem unsere neuen, fleißigen Mitglieder und das Engagement bei der Nachwuchsgewinnung, dank dem neuen Lichtgewehr für Kinder unter 12 Jahren. Bei der Technologisierung des Schützenheims mahnte er, auch an die Älteren zu denken und spornte außerdem zu mehr Trainingsenthusiasmus an.

Ausschlaggebend für ein Geschenk war jedoch das Treffen einer Christbaumkugel am geschmückten Baum.

Nach dem Gedicht bekamen die zielsicheren Schützen vom Christbaumschießen ihre Geschenke überreicht. Für jeden hatte der Krampus etwas eingepackt. Danach zogen die beiden wieder weiter.

Im Anschluss wurden die Könige für 2024 bekanntgegeben. Die offizielle Proklamation findet an der Generalversammlung statt. Jugendkönig ist Quirin Sedlmaier, Auflagekönig Werner Schmautz und Schützenkönigin, gleichzeitig Gau-Vizekönigin, Dani Hartl.

Bei Glühwein und Lebkuchen klang dann der Abend in geselliger Runde aus. Natürlich durfte das Auspacken der Geschenke nicht fehlen, was zu strahlenden Gesichtern führte.

Die Geschenke wurden im Anschluss schleunigst ausgepackt.

Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern und Freunden der Schützengesellschaft alles Gute für das neue Jahr 2024!

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Sturmschäden endgültig beseitigt – Wiederaufforstung geplant

Beim Gewitter am 12. Juli und dem damit verbundenen Sturm ist ein großer Baum im südlichen Bereich unseres Schützengeländes umgefallen. Dabei hat dieser einige Bäume im Umfeld in Mitleidenschaft gezogen.

Zudem sind Äste herabgefallen und haben teilweise den Zaun beschädigt. Diese konnten bei den diesjährigen Arbeitseinsätzen beseitigt werden. Dank einer Vielzahl an Helfern wurde auch der Zaun im Anschluss wieder ertüchtigt.

Nur der große Baum in Richtung Radlweg konnte nicht in Eigenleistung beseitigt werden. Hierzu wurde die Firma Wurzer beauftragt, welche diesen am 16. und 17.11.2023 mit schwerem Gerät bearbeitete. Der Baum wurde zerkleinert und vom Gelände entfernt. Ebenso einige der beschädigten Bäume im Umfeld.

Die Sturmschäden vom Juli 2023 sind nun komplett beseitigt. Dadurch ist nun eine große Fläche freigeworden, die wir wieder aufforsten möchten.

Falls es jemanden in Ismaning gibt, der einen passenden Baum für unser Grundstück abgeben möchte, freuen wir uns über eine E-Mail an info@sgisarauismaning.de.

Wir bedanken uns bei allen Helfenden, die bei den Arbeitseinsätzen mitgearbeitet haben, sowie bei der Gemeinde für die Unterstützung.

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Ismaning stellt die Gauvizekönigin 2024!

Dani Hartl ist Luftgewehrvizekönigin

Dani Hartl (4.v.l.) inmitten der frisch gebackenen Gau(-vize)-könige für das Jahr 2024.

Die neue Schützenvizekönigin des Gau München Ost-Land kommt aus Ismaning! Beim Gauschießen in Denning im Juni gewann Daniela Hartl mit einem 90 Teiler den zweiten Platz. Sie setzte sich dabei in der Disziplin Luftgewehr gegen über 150 Schützinnen und Schützen durch. Dani darf nun den Schützengau im Jahr 2024 bei Veranstaltungen repräsentieren, wenn die Gauschützenkönigin aus Oberhaching verhindert ist. Typische Termine dafür sind z.B. Vereinsjubiläen oder der Trachten- und Schützenzug zur Wiesn.

Schützenkönig Markus Michalak beim Königseinzug.

Diese stolze Botschaft wurde am Gaukönigsball am 28. Oktober in Aschheim verkündet. Im Gau München Ost-Land sind die Schützenvereine des Landkreises München, von Ismaning bis Aying, vertreten. Bei diesem Ball waren alle Vereine herzlich eingeladen, einen gemütlichen Abend in feierlichem Rahmen zu verbringen. Dabei wurden nach dem Einzug aller Schützenkönige, die neuen Gaukönige bekanntgegeben. Beim Einzug war unser diesjähriger Schützenkönig Markus Michalak dabei. Mit 12 Mitgliedern feierten wir unsere frisch gebackene Gauvizekönigin bei gutem Essen und Musik.

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer