Sommerfest im Schützenheim der SGI am 30.07.2023

1. Schützenmeister Felix Stelzl begrüßt die Mitglieder und Gäste zum Sommerfest

Dieses Jahr hatten wir mit dem Wetter etwas mehr Glück als an den bisherigen Sommerfesten. Es wurde fast schon zur Tradition, dass das Sommerfest im Stüberl stattfindet. Heuer konnten wir jedoch den Großteil der Zeit bei warmen Temperaturen draußen verbringen.

Zu Grillfleisch, Käsewürstl, Bratwürstl und Grillkäse, gab es eine große Auswahl an sehr guten Salaten. Hier gilt ein großer Dank an die Salatspender.

Die Aufgabe des Grillmeisters hat unser 1. Schützenmeister Felix Stelzl und zeitweise auch Markus Michalak übernommen. Einen herzlichen Dank an Euch.

Josef Steinkohl sen. beim Luftgewehrschießen auf die Glücksscheibe

Kurz nach dem Mittagessen kam dann doch ein kurzer Schauer, woraufhin der kurze Gedanke aufkam, dass Sommerfest nach drinnen zu verlagern. Nach etwa 10 Minuten war der Regen jedoch schon wieder vorbei und das Sommerfest fand weiterhin draußen statt.

Felix Stelzl begrüßte dann noch die anwesenden Mitglieder und Gäste und hielt eine kleine Rede.

Am Nachmittag gab es noch Kaffee und Kuchen. Vielen Dank an die zahlreichen Kuchenbäcker.

Das traditionelle Glücksschießen durfte natürlich auch nicht fehlen und so versuchten fast alle Anwesenden ihr Glück mit Luftgewehren oder der Luftpistole die richtigen Zahlen zu treffen.

Die Gewinne vom Glücksschießen wurden gleich am Nachmittag durch die 1. Sportleiterin Saskia Schwarz vergeben.

Den 3. Platz belegte Franz Hartl, 2. Platz wurde Rudi Fiedler und den 1. Platz belegte Horst Springer. Die Freude war bei allen drei hoch, weil keiner davon ausging, etwas gewonnen zu haben.

Vielen Dank an alle Helfer und Spender.

Es war ein schöner gemeinsamer und gelungener Tag.

Franziska Wuttig, 2. Schriftführerin
Fotos: Markus Michalak

Unbesiegbar auf Platz 1

Thomas Steinkohl gewinnt das Jagdschießen 2023

v.l. Herbert Schumacher, 2. Schützenmeister, Thomas Steinkohl, Gewinner des Jagdschießens, Stephanie Körmer, Gewinnerin der Georg-Sedlmair-Gedächtnisscheibe, Saskia Schneider, 1. Sportleiterin 

Bei bestem Wetter trafen sich am Sonntag, 18.06.2023, einige Schützinnen und Schützen mit den Jägern im kühlen Schützenheim in den Isarauen. Beim traditionellen Jagdschießen mit der Ismaninger Jägerschaft wird auf unserem 50-Meter-Kleinkaliber-Stand geschossen. Mit dem Gewehr schießt man zunächst auf die klassische Papierscheibe und im Anschluss auf Wildtiermotive, wie Gams und Rehbock. Den krönenden Abschluss bildete wie immer die „laufende Sau“. Die Wildsau rollt hierbei anstatt einem statischen Ziel und muss daher in Bewegung getroffen werden. Die besten Schüsse werden zusammengezählt und ergeben den Gesamtsieger.

Thomas Steinkohl von den Ismaninger Jägern konnte hierbei seinen Titel aus den letzten Jahren mit 131 Ringen erfolgreich verteidigen. Auf Platz zwei und drei folgten mit 127 Ringen Stefan Neumayr und Dominic Schwarz. Aufgrund des Gleichstandes entschied hier das Ergebnis auf die laufende Sau (28/27 Ringe). Die Gewinner erhielten Geldpreise.

Die Georg-Sedlmair-Gedächtnis-Jagd-Scheibe traf Stephanie Körmer am besten und wird nun darauf verewigt. Die Scheibe hängt im Schützenheim und zeigt alle Gewinner der letzten Jahre.

Thomas Steinkohl beim Schießen auf die „laufende Sau“.

Abschließend bedankte sich Herbert Schumacher, 2. Schützenmeister für die Teilnahme und Spenden der Jäger sowie die mitgebrachten Kuchen. Ein Dank geht außerdem an Bernhard Hartl, 3. Schützenmeister, für die Organisation des Schießens. Auch nächstes Jahr freuen wir uns auf eine rege Beteiligung der Isarau-Schützen sowie der Ismaninger Jägerschaft.

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Vier neue VÜL-Trainer für die SG Isarau

Die Schützengesellschaft Isarau Ismaning e.V. hat vier neue Vereinsübungsleiter. Diese Ausbildung schreibt das Waffengesetz vor, um Kinder und Jugendliche beim Sportschießen zu beaufsichtigen.

Bei der 26 Unterrichtseinheiten umfassenden Ausbildung wurden theoretische Grundlagen zur Kinder- und Jugendarbeit, zur Sportordnung des Deutschen Schützenbundes und zum sportlichen Schießen mit Luftdruckgewehr und -pistole vermittelt. Außerdem wurde an zwei Tagen das vermittelte Wissen in die Praxis umgesetzt. Die Ausbildungsinhalte wurden durch zwei Prüfungen überprüft.

Die vier neuen Trainer ergänzen die bisherigen neun Vereinsübungsleiter und unterstützen so ein qualifiziertes Training für Kinder und Jugendliche.

Zusätzlich zum Trainer befindet sich beim Training am Freitagabend eine geschulte Aufsicht am Schießstand, die den ordnungsgemäßen Ablauf überwacht.

Kinder und Jugendliche, die das Sportschießen in den olympischen Disziplinen ausprobieren möchten, sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen. In Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten ist dies am freitäglichen Schießabend möglich. Melden Sie sich gerne davor bei uns per E-Mail.

Mehr Informationen unter www.sgisarauismaning.de/training. Für Kinder unter 12 Jahren steht ein Lichtpunktgewehr zur Verfügung.

Unsere Damen auf Blattl-Jagd -Starke Leistung beim ABC-Schießen

 Nach der Preisverleihung in Putzbrunn (v.l.): Franziska Wuttig, Saskia Schneider, Sabrina Demmel, Daniela Hartl

„Ismaning laden wir nicht mehr ein“ Zu diesem (hoffentlich) nicht ganz ernst gemeinten Entschluss, kam der Putzbrunner Schützenmeister bei der Ergebnisverkündung des ABC-Schießens. Beim Damenschießen des Schützengaues München-Ost Land werden die Schützinnen neben den Disziplinen Luftgewehr, LG Auflage und Luftpistole, je nach Leistungsstufe, in die Klassen A, B oder C eingeteilt.

Nach pandemiebedingter Pause konnte dieses Jahr das Schießen wieder durchgeführt werden. Knapp 60 Schützinnen trafen sich am 2. April im Schützenheim Putzbrunn.

Auch vier unserer Damen nahmen teil. Wie die Aussage und die Ergebnisse bestätigen, mit sehr großem Erfolg. In der Leistungsklasse A war auf dem Podest um den besten Teiler kein Platz für einen anderen Verein. Platz 1 belegte mit einem 13,4 Teiler Saskia Schneider, gefolgt von Sabrina Demmel (23,7) und dicht dahinter Daniela Hartl (25). In der Leistungsklasse B erreichte Franziska Wuttig mit einem 48,3 Teiler den zweiten Platz. Der Teiler gibt den Abstand des Schusses von der Mitte in hundertstel Millimetern an, die Ergebnisse können sich also sehen lassen!

Zusammen erreichten Saskia, Dani und Sabi mit gesamt 1117 Ringen den zweiten Platz in der Mannschaftswertung, knapp hinter Neubiberg (1134 Ringe).

Bei Kaffee und Kuchen konnten dann die Urkunden und Pokale entgegengenommen werden. Ein erfolgreicher Sonntag also für unsere Damen!

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Bezirksmeisterschaft 2023

Die Einzelergebnisse der Schützinnen und Schützen

Platz – Name – Ergebniss (Zehntel)

Herren

35 – Neumayr, Stefan – 371,4 Ringe
42 – Michalak, Markus – 350,5 Ringe

Damen

7 – Körmer, Stephanie – 96,6 Ringe
10 – Hartl, Daniela – 389,3 Ringe
14 – Demmel, Sabrina – 381,2 Ringe
15 – Gödeke, Ariane – 379,2 Ringe
17 – Wuttig, Franziska – 364,1 Ringe

Kleinkaliber-Saison eröffnet – Bericht zum Josefischießen 2023

v. l. Vorjahressiegerin Daniela Hartl und der Gewinner des diesjährigen Josefischießens Werner Schmautz, mit der gestifteten Scheibe, 1. Schützenmeister Felix Stelzl und 1. Sportleiterin Saskia Schneider

19 Schützinnen und Schützen weckten am 24.03.2023 unseren Kleinkaliber-Stand im Schützenheim aus dem Winterschlaf. Beim Josefischießen konnte jeder Teilnehmer wahlweise Kleinkalibergewehr und/oder Sportpistole schießen. Dementsprechend wurde dann auf 50 bzw. 25 Meter geschossen.

Gleichzeitig konnten sich die Teilnehmer mit Fleisch und Würstl vom Grill kräftigen. Wie es schon fast Tradition ist, stand dort unser 1. Schützenmeister Felix Stelzl. So konnte man nach dem erfolgreichen Schießen, den Abend noch beim gemütlichen Beisammensein im Stüberl ausklingen lassen.

Die Preisverteilung fand eine Woche darauf beim Vereinsabend statt. Die besten fünf aus den abgegebenen 20 Schuss wurden gewertet. Abhängig von der Teilnehmerzahl erhielten dann die besten sechs (Sportpistole) bzw. fünf (KK-Gewehr) Schützen einen Geldpreis. Bei der Sportpistole teilten sich Richard Zuber und Klaus Jungnickl den ersten Platz. Beim KK-Gewehr erreichte Werner Schmautz Platz eins.

Zusätzlich wurde noch der beste Schuss gewertet. Der Gewinner erhält eine Schützenscheibe, die von der Vorjahressiegerin Daniela Hartl gestiftet wurde. Die Scheibe widmete sie ihrem 2022 verstorbenen Opa Josef Höck. Dieser ist nicht nur Namensvetter des Josefischießens, sondern hätte auch am Tag des Schießens seinen 96. Geburtstag gefeiert. Zudem war er langjähriges (Ehren-) Mitglied und Jugendtrainer.

Diese Scheibe gewann mit einem 49.2 Teiler Werner Schmautz. Auf Platz zwei landete Klaus Jungnickl und auf dem dritten Platz Felix Stelzl, die beiden erhielten einen kleinen Sachpreis.

Nach der Beschriftung hängt die Scheibe nun also in Erinnerung an Josef Höck und ein geselliges Josefischießen 2023 im Schützenheim.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Gästen, sowie bei allen Helfern, die zum gelungenen Ablauf beigetragen haben. Außerdem bedanken wir uns bei Franz Weisl für die Salatspende.

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Jugendschießen am 1. April 2023

Am Nachmittag des 1. April 2023 trafen sich neun unserer Jugendmitglieder im Schützenheim. Unter Aufsicht und Leitung der Jugendsportleiterin Stephanie Körmer wurden dann einige spielerische Schießübungen durchgeführt. Bei diesen „Schießspielen“ müssen meist bestimmte Schüsse oder Ergebnisse erreicht werden. Hierbei wird die gelernte Technik intensiviert und ganz nebenbei in den Schießablauf eingebaut. Dazu wurden für einige Spiele Mannschaften gebildet, die gegeneinander antraten.

Nach Abschluss des gemeinsamen Trainings wurde die vorher zubereitete Pizza gegessen. Dies ging nahtlos in einen Spieleabend über. Bei Spielen wie Werwolf oder Activity fand das Jugendschießen einen gelungenen Abschluss.

Kinder und Jugendliche dürfen ab dem vollendeten 12. Lebensjahr – mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten und unter Aufsicht ausgebildeter Trainer – mit Luftdruckwaffen schießen. Für jüngere Kinder steht ein Lichtgewehr zur Verfügung. Mehr Infos auf unserer Homepage www.sgisarauismaning.de

Stefan Neumayr,                               Stephanie Körmer,
1. Schriftführer,                                 Jugendsportleiterin

Bericht zur Generalversammlung am 3. März 2023

Wo sonst am Schießstand fleißig trainiert wird, fand am vergangenen Freitag unsere jährliche Generalversammlung statt. Neben einem Rückblick auf das Jahr 2022 wurde auch auf das kommende Jahr geschaut. Es wurde neu gewählt und einige Mitglieder geehrt.

Nach der Begrüßung durch den 1. Schützenmeister folgte die Totenehrung. Im Jahr 2022 mussten wir uns leider von fünf Mitgliedern verabschieden. Die Versammlung gedachte ihnen mit einer Schweigeminute.

Die neu gewählte Vorstandschaft (v.l.): 3. Schützenmeister Bernhard Hartl, 2. Sportleiter Felix Rammrath, 1. Sportleiterin Saskia Schneider, 1. Schützenmeister Felix Stelzl, 2. Schriftführerin Franziska Wuttig,
1. Schriftführer Stefan Neumayr, Jugendsportleiterin Stephanie Körmer, 2. Schützenmeister Herbert Schumacher, 1. Kassiererin Stephanie Schumacher

Im Anschluss diskutierten die Mitglieder lebhaft über aktuelle Themen, die das Vereinsleben betreffen. Nach der Verpflegungspause konnten wir dann gestärkt den Berichten von Schriftführerin, Sportleiter, Kassiererin, Jugendsprecher und Schützenmeister folgen.

1. Sportleiter Felix Rammrath ehrte die fleißigsten Schützen, als auch diejenigen, die bei der Vereinsmeisterschaft im Oktober das beste Ergebnis erzielt haben. Er stellte die neu angeschaffte SCATT-Anlage vor, die eine genaue Trainingsanalyse ermöglicht. Außerdem zeigt er die sportlichen Erfolge unserer Schützen, u.a. sogar bei überregionalen Meisterschaften auf. Zu guter Letzt bedankte er sich bei den Aufsichten, die zur Durchführung des Schießbetriebes notwendig sind.

Auch bei den Berichten von 1. Kassiererin Stephanie Schumacher, 1. Schriftführerin Saskia Schneider und Jugendsprecher Stefan Neumayr zeigte sich ein erfolgreiches Jahr 2022.

Im zusammenfassenden Bericht ging 1. Schützenmeister Bernhard Hartl auf die Herausforderungen des letzten Jahres ein. So stellte die Energiekrise zeitweise ein schwieriges Thema dar, da die Gasversorgung des Schützenheims dadurch unsicher wurde. Er erwähnte aber auch die großen Fortschritte bei der Sanierung des Schützenheimes, die hauptsächlich für einen geringeren Energieverbrauch sorgen soll. Zudem konnte er über einen leichten Anstieg der Mitgliederzahl berichten.

Erster Bürgermeister Dr. Alexander Greulich hielt ein kurzes Grußwort und überreichte eine Aufmerksamkeit der Gemeinde, dafür vielen Dank.

Bei der anschließenden Neuwahl stand der bisherige 1. Schützenmeister Bernhard Hartl nicht mehr als solcher zur Verfügung. Er unterstützt die beiden neugewählten Schützenmeister Felix Stelzl und Herbert Schumacher noch als 3. Schützenmeister. Ebenso unterstützt der bisherige 1. Sportleiter Felix Rammrath, die nun an seiner Position stehende Saskia Schneider als 2. Sportleiter. Für das Amt des 1. Schriftführers wurde Stefan Neumayr gewählt. Die Positionen von 1. Kassiererin (Stephanie Schumacher) und 2. Schriftführerin (Franziska Wuttig) bleiben unverändert. Die neue Vorstandschaft sieht sich in dieser Zusammenstellung gewappnet, den Schützenverein erfolgreich weiterzuführen. An dieser Stelle vielen Dank an die bisherige 2. Schützenmeisterin Korinna Zürner, für die geleistete Unterstützung.

Die Schützenkönige für das Jahr 2023 (v.l.): Herbert Schumacher, Gerhard Bauer (beide Auflage), Ariane Gödeke, Bernhard Hartl, Markus Michalak, Quirin Sedlmaier (Jugend), 1. Schützenmeister Felix Stelzl

Der 3. Gauschützenmeister Christian Stadler ehrte einige Mitglieder für deren langjährige Mitgliedschaft. Außerdem wurden die diesjährigen Schützenkönige präsentiert. Als Schützenkönig repräsentiert Markus Michalak den Verein bei Umzügen und Veranstaltungen. Auf dem zweiten Platz landete Ariane Gödeke, die somit den Titel Wurstkönigin führen darf. Brezenkönig, also Platz 3, ist Bernhard Hartl. Auflagekönig ist Gerhard Bauer, Wurstkönig ist Herbert Schumacher. Die Jugend repräsentiert Lavanda Abfalter und auf Platz 2 Quirin Sedlmaier.

Abschließend bedanken wir uns bei der Sportgaststätte Ismaning für das leckere Essen und bei den helfenden Händen beim Auf- und Abbau.

Stefan Neumayr, 1. Schriftführer

Schießen ohne Munition- Dank des RedDot Lichtgewehrs

Ein Jungschütze hat das Reddot Lasergewehr im Stehend-Anschlag
Ein Jungschütze trainiert mit dem Lichtgewehr von Reddot im Schützenheim

Den aktuellen gesetzlichen Regularien zufolge dürfen erst Kinder ab 12 Jahren den Sport mit einer Luftdruckwaffe ausüben, dementsprechend schwierig ist es Kinder in jüngeren Jahren für den Schießsport zu begeistern. Mit unserer neusten Anschaffung, dem RedDot Lichtgewehr, bieten wir nun eine Möglichkeit für Kinder unter 12 Jahren den Schießsport näher zu bringen. Vom Aussehen und auch der Funktionalität her ähnelt das Lichtgewehr einem Luftgewehr sehr und auch die Treffer werden mit höchster Präzision gemessen. So können wir den Kindern bereits schon früh den richtigen Umgang mit den Sportgeräten sowie das Ausüben des Schießsports vermitteln.

Das Lichtgewehr ist verstellbar und kann so den individuellen Ansprüchen angepasst werden. Gezielt und geschossen wird ausschließlich auf ein Laserziel, welches auf einem Stativ befestigt ist. Somit können wir die Distanz beliebig verringern und auch den Einstieg erleichtern, denn die Distanz auf 10 Meter kann für Kinder schon eine Herausforderung sein. Ergebnisse und Schussbilder werden auf einem kompakten, tragbaren Monitor angezeigt, somit kann der Jungschütze direkt erkennen, wo sein Schuss gelandet ist. Damit auch Interessenten am Pistolensport nicht zu kurz kommen, haben wir zudem einen Laseraufsatz für Luftpistolen gekauft. Die Luftpistole wird somit zur Laserpistole umfunktioniert und kann daher ohne Munition geschossen werden.

Auf dem Disag-Display wird der Treffer angezeigt
Auf dem Disag-MiniView-Display wird der Treffer angezeigt

Wir laden recht herzlich all interessierte Kinder ab 8 Jahre ein, bei uns im Schützenheim vorbeizukommen um das Lasergewehr einmal auzusprobieren. Unser Jugendtraining findet jeden Freitag ab 18 Uhr statt. Wir bitten um eine Anmeldung über unsere E-Mail Adresse vorstand@sgisarauismaning.de. Weitere Informationen könnt ihr auf unserer Homepage https://sgisarauismaning.de/ finden.

Wir hoffen durch unser neues Luftgewehr Kinder und Jugendliche für den Schießsport begeistern zu können. Zu diesem Sport gehört so viel mehr dazu als „einfach zu schießen“. Konzentration, Disziplin und auch Verantwortungsbewusstsein sind wichtige Bestandteile und werden durch den Schießsport vermittelt und gefördert.

Saskia Schneider, 1. Schriftführerin

Jahresbericht 2020

Liebe Schützenmitglieder,

gerne hätte der Vorstand die Ereignisse und sportlichen Aktivitäten in üblicher Form auf der Generalversammlung vor allen Mitgliedern vorgetragen. Wir hatten gehofft die Generalversammlung mit etwas Verzögerung im (Spät)Frühling durchführen zu können, leider lässt die anhaltende Coronapandemie keine Abschätzung zu, wann wir die Versammlung abhalten können. Daher möchten wir mit diesem Jahresabschlussbericht von 2020 einen Einblick darüber gewähren, was wir trotz der Pandemie erreichen und unternehmen konnten.

„Jahresbericht 2020“ weiterlesen